Posting

Sonntag, 30.10.2011

„Jetzt muss ich die Leistung gegen Köln bestätigen!“

Bei meiner Rückkehr in die Startformation gegen Mainz 05 wusste ich, dass ich Gas geben muss. Aber ich habe eigentlich keinen Druck gespürt und wollte unbedingt Ruhe bewahren.

Das ist mir, denke ich, ganz gut gelungen. Das Spiel stand lange an der Kippe, aber wir haben unseren Weg durchgezogen und uns trotz des Rückstands zurückgekämpft. Mainz ist besonders vor der Pause ein extrem hohes Tempo gegangen, war aber zu ineffizient. Warum mein Nationalteamkollege Andreas Ivanschitz nicht von Beginn an gespielt hat, ist mir schleierhaft.

Meine Freude, dass ich wieder mit dabei bin, war riesengroß und ich habe mich auch während des Spiels gut gefühlt. Dass mir mein erstes Tor in dieser Saison geglückt ist, freut mich sehr – aber es ärgert mich, dass ich nicht gleich mit dem Kopf getroffen habe. Gottseidank habe ich dann am schnellsten reagiert und doch noch das 3:1 gemacht.

Heute vormittag habe ich mir die genaue Analyse des Spiels angeschaut und darf mit meinen Werten zufrieden sein: 90 % angekommene Pässe, 80 % gewonnene Zweikämpfe und kein einziges Foul im gesamten Match. Das kann sich sehen lassen, ist aber kein Grund um leichtsinnig zu werden – ich muss die Leistung gegen Köln erst bestätigen.

Jetzt können wir uns jedenfalls in aller Ruhe auf Köln vorbereiten. Jeder Spieler weiß, dass wir trotz des hervorragenden Tabellenplatzes am Boden bleiben müssen. Es gibt noch viel Luft nach oben und es war gegen Mainz noch lange nicht alles so, wie wir es uns wünschen würden.

Besonders freut mich, dass auch mein Bruder Matthias an diesem Wochenende wieder einmal seine Qualitäten bewiesen hat. Er hat in der steirischen Landesliga gleich viermal getroffen und führt in der Torschützenliste mit 15 Toren. Gratulation in die Steiermark! Da muss ich toremäßig noch einiges nachlegen.

  • Bookmark and Share