Posting

Mittwoch, 10.08.2011

Mein Sommermärchen

Viereinhalb Monate musste ich durch die schwere Verletzung meinen Kollegen bei Werder Bremen zuschauen – seit Dienstag bin ich endlich auch selbst wieder am Ball.

Im letzten Test vor dem Ligastart gegen das englische Topteam FC Everton wurde ich nach 56 Minuten eingewechselt. Ich muss zugeben, ich war schon nervös. Es war aber sehr schön wieder auf dem Platz zu stehen. Das bringt mir wieder mentale Stärke, nachdem die letzten vier Monate sehr hart waren. Ich bin froh, dass alles geklappt hat und ich eine optimale medizinische Betreuung hatte.

Körperlich gab es gegen Everton keinerlei Probleme. Ich habe zwar einen Schlag auf die Brust bekommen, aber Gott sei Dank hab ich in letzter Zeit sehr viel für den Oberkörper getan. Ich fühle mich gut, aber auch erschöpft. Es war wichtig, um von der Verletzungsphase wieder ganz in die gesunde Phase zu finden. Jetzt kann ich mit noch viel mehr Optimismus vorn schauen.

Seit Montag bin ich auch im Training wieder voll dabei. In zwei bis drei Wochen sollte ich dann hundertprozentig fit sein. Das Spiel am Samstag gegen Kaiserslautern kommt aber wohl noch zu früh für mich. Leider wird sich auch das Länderspiel gegen Deutschland wahrscheinlich nicht ausgehen. Aber in der WM-Qualifikation treffen wir ja ohnehin wieder aufeinander.

  • Bookmark and Share